Beste Kamera zum Filmen | Welche Kamera ist am Besten zum Filmen?


Als Amazon Associate verdienen wir mit Verkäufen durch unserer Website. Wenn du über Links von dieser Website einkaufst, erhalten wir möglicherweise einen kleinen Teil (Vergütung) des Verkaufs von Amazon und anderen ähnlichen Partnerprogrammen. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung. Wir nehmen das Recht auf Datenschutz ernst. Du hast die Möglichkeit hier jederzeit die Cookies zu deaktivieren, falls du es zuvor akzeptiert hast (Google Analytics Opt Out) .
beste kamera zum filmen

Welche Kamera ist die Beste zum Filmen? Wie Funktioniert die Filmkamera? Welche Filmkamera soll ich kaufen? Falls auch du dir diese Fragen stellst, dann ist dieser Beitrag genau das Richtige für dich. Ich werde dir zeigen welche Kamera sich besonders gut zum Filmen eignet und welche Kamera ich dir empfehlen würde, damit auch deine Aufnahmen hervorragende Videoqualität besitzen. Dann starten wir gleich los!

Die beste Kamera zum Filmen

Die beste Kamera zum Filmen derzeit ist die Sony Cyber-Shot DSC-RX100 VII, da sie Budgettechnisch erschwinglich ist, sehr gute Videoqualität liefert, 4K-Videos aufnimmt, einen exzellenten Autofocus hat, handlich und kompakt ist und dadurch auch das Zubehör dafür kostengünstig wird.


Sony Cyber-Shot DSC-RX100 VII zum Filmen
Filmaufnahmen bei Low-Light-Verhältnissen mit der Sony Cyber-Shot DSC-RX100 VII.

Warum wird eine Kompaktkamera zum Filmen empfohlen?

Zuerst möchte ich euch sagen, dass ihr euch bitte nicht von dem Namen „Kompaktkamera“ beirren lassen sollt. Nur weil eine Kamera klein und kompakt ist, bedeutet es nicht, dass die Videoqualität schlecht ist. Die Größe der Filmkamera hat schon längst nichts mehr über die Videoqualität auszusagen. Schaut euch nur die GoPro an, mit der schon einige Hollywood Filme gedreht wurden. Sogar Smartphones sind heutzutage in der Lage, professionelle Videos in Kinoqualität aufzunehmen. Schau dir bitte hier meinen Beitrag zum Thema „Beste Smartphones zum Filmen“ an.

Wie Funktioniert die Filmkamera?

Moderne Kameras zum Filmen verwenden digitales Video. Anstatt tatsächlich einzelne Bilder aufzunehmen, sorgt ein lichtempfindlicher Mikrochip (CCD – Charge Coupled Device) dafür, dass die Informationen, welche in das Objektiv eintreten, in ein digitales Format umgewandelt wert. Mit anderen Worten:  Die einzelnen Frames werden nicht als Foto gespeichert, sondern als lange Folge von digitalen „Zahlen“ bzw. Daten.

Worauf muss ich beim Kauf einer Filmkamera achten?

Die Kriterien für eine gute Filmkamera können von Person und Projekt variieren. Deshalb musst du dir die Frage stellen für was du die Kamera verwenden willst? Ein Videoblogger hat andere Ziele, als jemand der Musikvideos drehen will. Daher solltest du dir vor dem Kauf die Frage stellen, wann und wie oft du die Kamera verwenden willst. Falls du öfters unterwegs bist bzw. planst einen Videoblog zu starten, macht eine kleine Kamera mehr Sinn. Falls du jedoch planst kleinere Videoprojekte bzw. Kurzfilme zu drehen, währe eventuell eine DSLR-Kamera eine Lösung für dich.

Die beste Kamera zum Filmen für einen Anfänger

Meiner Meinung nach sollte ein Anfänger, der das Filmen lernen will, sich nicht zu sehr mit den Details einer Kamera beschäftigen. Natürlich ist es wichtig die Grundregeln und Begriffe zu kennen, umsetzten musst du es jedoch nicht von Anfang an. Viel wichtiger ist es, dass ein junger Videograf „das Auge“ zum Filmen bekommt und sich auf die Aufnahmetechniken konzentrieren sollte. Damit meine ich, dass du dich darauf konzentrierst, welchen Inhalt du mit der Kamera erfassen kannst, aus welchen Winkeln du filmen sollst und wie du die Kamera ruhig hältst. Wie genau der ISO funktioniert, wie du den manuellen Fokus nutzt oder wie du die Farbeinstellungen der Kamera optimal einstimmst, wirst du mit der Zeit und viel Übung lernen. Daher sollte die Filmkamera für einen Anfänger leicht zu bedienen sein, einen guten Autofokus bieten und etwaiges Equipment und Kamerateile sollten nicht viel kosten. Daher empfehle ich für einen Anfänger die Sony Alpha 6400 mit dem Standard-Linsen-Set, welche du hier auf Amazon kaufen kannst. Diese Kamera ist ein echtes Kraftpaket für diesen Preis und bietet eine atemberaubende Videoqualität. Schau dir auch das Video unterhalb an, damit du dich von den hochwertigen Aufnahmen der Kamera vergewissern kannst.



Die beste Kamera zum Filmen für YouTuber und Videoblogger

Als ehemaliger Youtuber kann ich sagen, dass hier die Größe der Kamera sehr wichtig ist, vor allem wenn man oft unterwegs ist und die Videos im Freien dreht. Außerdem willst du ja nicht eine schwere bzw. große Kamera mit dir schleppen. Bedenke auch, dass du dir zusätzlich Filmequipment wie Gimbal oder Reisestativ kaufen wirst. Daher Empfehle ich Videobloggern definitiv eine Kompaktkamera zuzulegen. Falls du genug Budget hast würde ich dir zu der Sony Cyber-Shot DSC-RX100 VII raten. Für diejenigen, die weniger Geld zur Verfügung haben, empfehle ich die Panasonic TZ200. Ich habe dir wieder Videos dieser zwei Kameras unten verlinkt, damit du selbst auch die Videoqualität bewerten kannst.

Die beste Kamera zum Filmen für Hobbyfilmer

Wenn du Vorhast Kurzfilme zu drehen oder kleinere Filmprojekte anzugehen, dann brauchst du eine Kamera, bei der du die Filmeigenschaften verändern kannst. Damit meine ich, dass z.B. die Objektive austauschbar sein müssen und gewissen Freiheiten bei der Einstellungen der Kamera gegeben sein sollten. Daher ist eine Kompaktkamera weniger Empfehlenswert. Ich würde zu einer DSLR-Kamera greifen und empfehle 2 Modelle die es zurzeit zu kaufen gibt. Die Sony Alpha 6400 Kamera, welche ich zuvor erwähnt habe, ist definitiv eine gute Wahl. Preis-Leistungs-Verhältnis ist einfach Spitze. Die zweite Kamera, welche ich Hobbyfilmern empfehlen würde, ist die Sony a7 III. Die Investition bei dieser Kamera ist zwar höher, dafür hat man mit dieser Kamera eine Vollformat-Kamera der höchsten Klasse, welche keine Wünsche offen lässt. Die Kamera kannst du hier bei Amazon kaufen. Beide Kameras haben wirklich starke Leistungspakete. Du musst lediglich entscheiden, ob du von Anfang voll investieren willst oder nicht.


Ein Kurzfilm, welcher mit der Sony a7 III gedreht wurde.

Welche Kamera zum professionellen Filmen?

Die Kameratechnik hat sich in den letzten Jahren sehr stark entwickelt. Während man früher sehr viel Geld für professionelle Kinokameras ausgeben musste, kann man heute mit einer High-end DSLR Kamera mit den richtigen Objektiven und ND-Filter professionelle Filme in Kinoqualität drehen. Ich will euch die Kinokamera Marken wie RED oder ARRI ersparen, da die Gesamtkosten für diese Kameras locker  im 6-stelligen Bereich liegen und für viele nicht im greifbaren Bereich sind. Daher werden die Kinokameras bzw. Cine-Kameras in diesem Beitrag nicht erwähnt. Professionelles Filmen ist mit modernen erschwinglicheren Kompakt- und DSLR Kameras sehr wohl möglich!

Die beste Kamera zum Filmen für unter 1000 Euro

Die beste Kamera zum Filmen für unter 1000 Euro ist zurzeit definitiv die Sony Alpha 6400 Kamera. Diese bekommst du hier auf Amazon mit dem Standart-Linsen-Kit schon für unter 1000 Euro.

Welche Kamera soll ich nun zum Filmen kaufen?

Wenn du den Beitrag bis jetzt gelesen hast, weißt du dass ich drei unterschiedliche Kameras empfehle, eine Kompaktkamera und 2 DSLR-Kameras. Diese Drei Kameras decken wirklich alle Bedürfnisse vom Influencer, bis zum Hobbyfilmer und professionellen Filmemacher ab. Welche Kamera für dich die Beste ist, muss du selbst entscheiden. Ich habe hier nochmal eine Übersichtstabelle erstellt, damit du sehen kannst welche Kamera für welche Zwecken genützt werden können.

KameraEmpfohlen fürPreis
Sony a7 IIIFilmanfänger, Hobbyfilmer & ProfifilmerObere Preisklasse
Sony Cyber-Shot DSC-RX100 VIIVlogger, Filmanfänger & Leute, die viel reisenMittlere Preisklasse
Sony Alpha 6400Filmanfänger & HobbyfilmerMittlere Preisklasse
Panasonic TZ200Vlogger & Leute, die viel reisenUntere Preisklasse

Fazit und Schlusswort

Der Kauf einer neuen Kamera ist immer ein großes Hin und Her. Mit den drei Modellen, die ich im Text erwähnt habe, kann man jedoch nicht falsch liegen. Zwei der drei erwähnten Kameras benutze ich regelmäßig (bei der Sony RX100 habe ich sogar das Vorgängermodell) und ich bin Top zufrieden. Ich verwende die Kameras sowohl für meine Hobbyprojekte, als auch für professionelle Aufnahmen. Damit kann ich aus persönlichen Erfahrung sagen, dass diese Kameras jeden Cent wert sind und dich nicht enttäuschen werden.

Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Beitrag helfen und dir die Entscheidung für deine neue Kamera erleichtern. Falls du weitere Beiträge und Testberichter rund um das Thema Filmen, Filmemachen und Videobearbeitung lesen willst, besuche unsere Website Filmen-Lernen.com

Halit Karagoez

Ich bin Teilinhaber von Filmen-Lernen.com. Ich lebe in Singapur und bin beruflich als Filmemacher und Online Marketing Manager tätig.

Aktuelle Beiträge