Video schneiden: Kostenlose Videoschnittprogramme & Gratis Tools fürs Filme schneiden


Auf diesen Beitrag freue ich mich besonders, da alle Tools und Programme, die ich euch hier vorstellen werde, euch keinen Cent kosten werden. Die Videobearbeitungsprogramme, die ich dir zeuge werde, eigenen sich sowohl für Anfänger, als auch für Profis. Außerdem werde ich am Anfang auch eine kleine Einleitung zum Thema Video-Schneiden geben, damit alle Fragen von Anfang an klar und deutlich besprochen werden. Am Ende wirst du in der Lage sein dein erstes Video völlig kostenlos zu schneiden und zu bearbeiten. Bist du bereit? Dann starten wir gleich los!

Falls du es ganz eilig haben solltest, kannst du gleich auf den Abschnitt “ “ runterscrollen. Ich empfehle dir aber den Beitrag dennoch von Anfang bis zum Ende zu lesen, da ich jede Menge nützliche Information für dich reingepackt habe.

Wie schneide ich Filme?

Videos kann man heutzutage mit dem Computer, Smartphone und auch dem Tablet schneiden. Der Begriff „schneiden“ kommt noch vor der Zeit des digitalen Films. Früher hatten Filmemacher (mit früher meine ich wirklich die Anfangszeiten des modernen Films) den Filmstreifen händisch & manuell geschnitten. Wenn man zu dieser Zeit einen Fehler bei diesem Schnittprozess gemacht hat, war dieser nur mehr sehr schwer zu korrigieren.

Die Digitalisierung hat wie jede Industrie, auch die Filmindustrie revolutioniert. Die Filme werden heutzutage völlig digital überarbeitet und sind daher auch sehr einfach wiederherstellbar. Fehler kann man ganz leicht rückgängig machen. Es ist sogar möglich, bei der Aufnahme gemachte Fehler im Nachhinein bei der Bearbeitung wieder zu korrigieren. Filmemacher nennen das die Bearbeitung im „Post“ (englisch für „im Nachhinein“.

Was brauche ich um Videos zu bearbeiten?

Ich habe im vorherigen Abschnitt erwähnt, dass die Bearbeitung der Videos heute mit mehreren Arten von Geräten möglich ist. In diesem Beitrag werden wir uns aber nur auf den Videoschnitt mit dem PC bzw. Laptop konzentrieren.

Ich habe vor kurzer Zeit schon einen Beitrag über Idealen Videobearbeitungs-PC & -Laptop geschrieben. Daher würde ich dich bitten diesen Beitrag später ebenfalls durzulesen, wenn du noch keinen geeigneten PC oder Laptop hast.

Was ist das beste Video Schneide Programm?

Du fragst dich bestimmt, welches Programm sich am Besten für die Videobearbeitung eignet. Diese Frage habe ich mich auch gefragt, als ich das erste Mal vor der Herausforderung stand Videos zu schneiden. Jedoch kann man nicht so sagen, dass irgendein Programm das Beste ist. Jede Videobearbeitungs-Software hat seine Vor- und Nachteile. Ich habe in der Liste versucht die kostenlosen Videobearbeitungsprogramme nach ihrem Können und ihre Einfachheit zu bewerten.

Für mich persönlich war es immer wichtig, dass die Bearbeitung von Filmen so einfach wie möglich sein sollte, ohne dabei den PC oder Laptop zu stark überlasten. Das war letzendlich auch der Grund dafür, wieso ich 2016 auf einen Macbook Pro umgestiegen bin. Ich bin ein besonderen Fan von den Möglichkeiten, die Apple für Filmemache bietet. Dabei habe ich war ich von dem kostenlosen Tool iMovie angetan, das es sehr einfach zu bedienen ist. Die genaue Liste der Programme werde ich dir weiter unten aufzählen. Ein bisschen Geduld noch.

Die beste Gratis Video-Software für Einsteiger

Gerade für Anfänger ist die Benutzerfreundlichkeit der Videobearbeitungssoftware ausschlaggebend. Daher war meine Entscheidung für Platz 1 und Platz 2 sehr leicht gefallen.

iMovie

Die beste kostenlose Software für die Videobearbeitung ist meiner Meinung nach iMovie. iMovie ist als Standartprogramm auf den Mac PCs und Laptops vorinstalliert. Falls nicht kann man es sich ganz schnell kostenlos downloaden. Die Handhabung der Software ist ganz einfach und auch ganz ohne Kenntnisse kann man das erste Projekt gleich starten. Im Internet, vor allem auf Youtube, gibt es genug Tutorials für iMovie, da diese Software sehr beliebt bei den Anfängern ist. Was mich als Filmemacher stets gestört hat, war das Abstürzen meines Windows PCs. Egal welche Software ich verwendet hatte, war ich stets mit diesem selben Problem konfrontiert. Als ich mich dann bei Freunden und im Internet informiert habe, wurde mir ein Mac empfohlen. So entschied mich für ein MacBook Pro, da ich bei meiner Bearbeitung auch immer Mobil sein wollte. Die ersten Videos habe ich dann mit iMovie geschnitten und konnte mit wenigen Stunden Praxis schon erste gute Ergebnisse erzielen.

Windows Movie Maker (Microsoft Photo)

Der neue Name von Windows Movie Maker: Microsoft Photo

Ich bin mich sicher, dass du schon von Windows Movie Maker gehört hast. Ich würde sagen, dass es das Gegenstück zum iMovie ist, nur auf einem Windows PC. Meine ersten Videos habe ich tatsächlich noch mit dem Windows Movie Maker bearbeitet. Es ist einfach klasse: Einfach, schnell und kostenlos. Prinzipiell sollte auch diese Software schon vorinstalliert auf eurem PC bzw. Laptop mitgeliefert werden. Falls nicht, keine Sorge du kannst es dir jederzeit kostenlos downloaden. Im Gegensatz zu Mac bzw. iMovie bietet der Windows Movie Maker bei Absturz des Betriebssystems keinen Schutz des Projekts. Daher solltest du während der Bearbeitung in Abständen dein Videoprojekt speichern. Das ist aber auch der einzige Punkt, wieso der Windows Movie Maker für mich auf dem 2. Platz ist. Wie sagt man aber so schön: Einem geschenkten Gaul, schaut man nicht in den Maul 😉

Die beste Gratis Video-Software für Fortgeschrittene

Die nächsten 3 Programme, die ich dir zeigen werde, sind ebenfalls kostenlos, jedoch würde ich sie eher für Fortgeschrittene empfehlen. Sie sind in der Nutzung ein Tick komplizierter, aber du kannst jederzeit auf eines dieser Programme umsteigen.

DaVinci Resolve

Ich muss vom Anfang an sagen, dass ich diese Software persönlich nicht verwendet habe. Ich habe es zwar nicht verwendet, jedoch habe ich viele Tutorials von anderen Filmemachern angeschaut, die DaVinci Resolve genutzt haben, um für meine eigene Projekte nützliche Tipps zu holen. Du wirst nach kurzer Zeit merken, dass du nachdem du die Grundlagen des Videoschneidens gelernt hast, zwischen den Programmen ganz einfach wechseln und dein Wissen adaptieren kannst. DaVinci Resolve gehört mit Abstand zu den besten kostenlos erhältlichen Videoschnitt-Softwares auf dem Markt. Sogar professionelle Produktionen nutzen diese Software, daher kann ich es auch mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen.

VSDC Free Video Editor

Auch VSDC Free Video Editor hat es im meine Liste geschafft, da dieses Programm auch praktisch alles kann, was eine Videobearbeitungssoftware drauf haben sollte. Von der Nutzung her würde ich es zwischen iMovie/Windows Movie Maker und DaVinci Resolve einstufen. Es gibt auch eine Pro Version dieser Software, die kostet 19,90 USD. Die Free Version sollte dir aber reichen.

Shotcut

Shotcut ist eines der besten kostenlosen Videobearbeitungsprogramme für Windows, Mac und Linux.

Shotcut ist ein vollständig Open-Source-Programm. Dies bedeutet, dass du nach dem Herunterladen den Zugriff auf alle Funktionen hast ohne ein kostenpflichtiges Upgrade kaufen zu müssen.

Dieser Video-Editor unterstützt eine Vielzahl von Videoformaten und bietet eine große Sammlung von Tutorial-Videos. Obwohl diese Videobearbeitungssoftware großartige Funktionen bietet, ist die Benutzeroberfläche für einige möglicherweise etwas eigenartig. Diese Software wurde ursprünglich für Linux entwickelt und zeigt es definitiv. Aber unter der Haube ist es immer noch ein hochwertiger Video-Editor.

Zwei der auffälligsten Funktionen ist die Unterstützung der 4K HD-Auflösung und die Bearbeitung in der Timeline. Die meisten kostenlosen Video-Softwares bieten keine Unterstützung für 4K-Auflösung.

Die besten kostenlosen Videoschnittprogramme im Überblick

  1. iMovie
  2. Windows Movie Maker
  3. DaVinci Resolve
  4. VSDC Free Video Editor
  5. Shotcut

Fazit und Emfpehlung

Ich denke, dass viele Filmemacher am Anfang ihrer Karriere ihren Fokus auf das Erlernen der Filmtechniken konzentrieren sollten. Das Hobby filmen sollte keineswegs zu sehr in den Beutel gehen. Je weiter man sich entwickelt, desto mehr kann man investieren, da man auch dann in der Lage ist, die neuen Produkte und Programme verwenden zu können. Das Ganze ist nicht anders, wenn es zum Thema Videobearbeitungssoftware kommt. Es ist nicht falsch gleich mit einem Videoschnitt-Programm wie Final Cut Pro zu starten, aber die Füller der Arbeit für das Erlernen der Skills am Anfang kann viele erschlagen. Es ist so wie beim Fitnesstraining: Starte mit den Basics ohne dabei viel Gewicht zu nehmen. Die Übung macht den Meister und üben kannst du genug mit den kostenlosen Softwares. Eventuell steckst du dein Geld besser in eine neue Kamera, anstatt weiter 100-300 Euro in eine Software zu investieren. Keine Eile junger Padawan, du entwickelst dich schon prächtig, gebe dir selbst Zeit damit deine Skills sich mit der Zeit entwickeln können. Möge die Kamera stets mit dir sein!

Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Beitrag helfen. Weitere nützliche Tipps, Testberichte und Empfehlungen rund um das Thema Filmen und Video schneiden findest du auf unserer Website Filmen-Lernen.com.

Halit Karagoez

Ich bin Teilinhaber von Filmen-Lernen.com. Ich lebe in Singapur und bin beruflich als Filmemacher und Online Marketing Manager tätig.

Aktuelle Beiträge