Objektive reinigen | So reinigst du Kamera, Linsen & Filter richtig!


Als Amazon Associate verdienen wir mit Verkäufen durch unserer Website. Wenn du über Links von dieser Website einkaufst, erhalten wir möglicherweise einen kleinen Teil (Vergütung) des Verkaufs von Amazon und anderen ähnlichen Partnerprogrammen. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung. Wir nehmen das Recht auf Datenschutz ernst. Du hast die Möglichkeit hier jederzeit die Cookies zu deaktivieren, falls du es zuvor akzeptiert hast (Google Analytics Opt Out) .
objektive reinigen

Wie reinigt man Objektive richtig? Worauf muss ich bei der Reinigung von Linsen achten? Wie kann ich Kratzer auf Linsen und Objektiven vorbeugen? Ja wir lieben unsere Kameras und wir wollen nur das Beste für sie. Viele haben aber das Thema Reinigung falsch verstanden und schaden ihrer Kamera mehr, als mit der angeblichen „Objektivreinigung“ sie zu pflegen.

In diesem Beitrag sollen alle wichtigen Punkte zum Thema „Objektive reinigen“ besprochen und erklärt werden, damit du stets die beste Bildqualität hast und dich nicht mit unnötigen Reinigungsaktionen plagen musst. Dann starten wir gleich mit dem Beitrag!

Beginnen wir mit einigen Fakten:

  • Schmutzige Optiken können und werden die Bildqualität beeinträchtigen.
  • Es gibt richtige Methoden und Werkzeuge zum Reinigen der Linsen- und Filter.
  • Mit falschen Methoden und Werkzeugen kann man der Kamera bzw. Linse mehr schaden als reinigen.

Versuchen wir also, die Dinge einfach zu halten und den besten und sichersten Weg zu finden, um Objektive richtig zu reinigen, damit du mehr Zeit für das Filmen und Fotografieren hast und weniger Zeit für die Reinigung aufwenden musst.

Vermeide unnötige Reinigung des Objektivs

objektivreinigung

Glas ist hart und haltbar. Moderne Linsen haben jedoch zusätzlich fortschrittliche Beschichtungen und andere Chemikalien, dadurch wird die Objektiv-Oberfläche anfälliger für Kratzer und Beschädigungen durch externe Chemikalien (Putzmittel) und Kontakt (z.B. mit dem falschen Tuch). Aus diesem Grund sollten wir versuchen, unsere Linsen und Filter frei von Fingerabdrücken und Schmutz zu halten und wiederholte Berührungen zu vermeiden. Dazu gehört auch das „zuviele“ Reinigen.

Wenn du die Kamera in der Kameratasche oder im Regal aufbewahrst, solltest du die vorderen und hinteren Objektivdeckel stets verwenden, um das Objektiv sauber zu halten. Natürlich wird das Objektiv aber bei Verwendung trotzdem schmutzig. Dies kann nicht vermieden werden. Trotzdem solltest du auch deine Kameratasche in zeitlichen Abständen sauber machen, da Staub und Schmutz sich auch in der Tasche ansammeln und dadurch das Objektiv verschmutzen können.

Staub ist unvermeidlich

Staub ist überall. Es wird auf und in dein Objektiv gelangen. Linsen werden in extrem sauberen Fabriken hergestellt, in denen die Hersteller mit großerer Anstrenung den Staub aus den Produktionshallen filtern. Aber auch während der Produktion selbst können brandneue Linsen Staub zwischen den Linsenelementen haben.

Staub ist jedoch nicht der Hauptfeind. Ein Objektiv, das jahrelang Zuhause in einem Regal steht und eine dicke Staubschicht angesammelt hat, führt natürlich zu Problemen mit der Bildqualität. Kleinere Staubansammlungen auf der Linse bzw. Objektiv haben jedoch keinen signifikaten Einfluss auf die Bildqualität. Kleinere Staubansammlungen auf oder im Objektiv haben keinen Einfluss auf die Bildqualität! Diese Aussage wurde absichtlich wiederholt.

Der Versuch, die Linsen durch ständiges Reinigen staubfrei zu halten, kann die Lebensdauer deiner Objektive verkürzen, da bei jeder Reinigung des Glases die Gefahr besteht die Linsenoberflächen zu zerkratzen.

Achte auf Verschmutzungen auf dem hinteren teil des Objektives

objektiv richtig reinigen

Ölige Fingerabdrücke und Flecken auf dem hinteren Element des Objektives wirken sich am größten auf die Bildqualität aus. Der Grund liegt darin, dass das gesamte Licht eng durch die Rückseite des Objektivs fokussiert wird.

Die gute Nachricht ist, dass das hintere Element der Objektive weniger anfällig für Schmutz ist, da es meistens (halte deine Hände sauber!) bei der richtigen Montage an der Kamera keinen klebrigen Fingern ausgesetzt ist.

Das richtige Reinigen der Objektive in 3 einfachen Schritten

Hier sind die drei einfachen Schritte für eine effektive Reinigung von Linsen und Filtern:

  1. Entferne mit einem Gebläse oder einer Bürste mit weichen Borsten so viel Staub und Schmutz wie möglich von der Linse.
  2. Trage einige Tropfen Linsenreinigungslösung auf ein Linsenreiningungstuch oder ein Reinigungstuch auf.
  3. Entferne mit kreisenden Bewegungen vorsichtig das Öl, die Fingerabdrücke und den Schmutz von der Linsenoberfläche. Arbeite dabei von der Mitte nach außen.

Denke daran, dass du diese drei einfachen Schritte bei Bedarf überall machen kannst. Vermeide aber dennoch unnötige Reinigen. Du brauchst dich auch nicht in einem speziellen „staubfreien Raum“ zu befinden und Gummihandschuhe anzuziehen.

kamerafilter reinigen

Die vordere Linse des Objektive ist der Teil, welcher der Umgebung am stärksten ausgesetzt ist. Der beste Schutz für das Frontelement besteht darin, einen hochwertigen Filter anzubringen. Der Filter, der meistens viel billiger als das Objektiv selbst ist, dient als zusätzlicher Schutz. Auch der Filter wird auf die gleiche Weise wie das Objektiv gereinigt. Wenn das Objektiv seitlich verschmutzt wird, wird die Bildqualität nicht beeinträchtigt. Es sollte aber trotzdem sauber gehalten werden, um potenzielle Probleme mit der Mechanik und der Fokus- und Zoommechanismen zu vermeiden. Verwende ein Linsentuch oder ein Taschentuch und eine Linsenreinigungslösung, um auch diese Berreiche zu reinigen.

Bürsten und Gebläse für Objektive und Linsen

Gebläse für Objektive

Wenn es um die Staubentfernung durch Luft geht, ist die beste Methode, ein Gebläse zu verwenden. Du kannst auch mit deiner eigenen Lungenkraft auf die Linse blasen. Achte jedoch darauf, dass du die Linse nicht mit Speichel oder Mittagessen bepustest. In Ihrer DSLR-Kameratasche sollte aber ein Gebläse für die Reinigung von Sensoren und Objektiven selbstverständlich sein. Es kostet auch nicht die Welt!

Es gibt eine Vielzahl von Linsenreinigungsbürsten auf dem Markt. Ich empfehle euch diese Reinungsbürste. Kamelhaar funktioniert sehr gut. Berühre die Bürstenborsten nicht mit deinen öligen Fingern, da sonst die Bürste auch verschmutz werden könnte.

Stofftücher, Taschentücher und Reinigungsmittel fürs Objektive reinigen

Tücher für Linsen sind relativ kostengünstig. Bitte nur einmal verwenden. Entsorge bitte das verwendete Taschentuch nach dem Reinigen der Linse.

Beliebt sind auch Mikrofaser-Reinigungstücher. Es gibt aber einige Vorsichtsmaßnahmen, die man kennen sollte. Halte das Stofftuch immer sauber, da du sie wahrscheinlich für mehrere Reinigungen verwenden wirst und Schmutz bzw. Partikel die Linse zerkratzen könnten. Wenn du das Tuch waschen willst, solltest du keinen flüssigen Weichspülern verwenden, da diese chemische Rückstände auf dem Tuch hinterlassen und Streifen auf der Linse verursachen können.

Verwende nicht dein Baumwoll-T-Shirt für die Reinigung! Wenn die Linse nicht gereinigt werden muss, dann reinige es auch nicht. Falls mal dein Reinigungskit nicht in Reichweite ist, kannst du dein sauberes Baumwoll T-shirt vorsichtig verwenden. Mit den speziellen Reinungstüchern wirst du aber immer bessere Ergebnisse erzielen.

Wattestäbchen können besonders effektiv zum Reinigen der Kanten einer Linse sein.

Gesichtstücher werden nicht empfohlen, da sie Öle und Lotionen enthalten, die die Linsen schaden könnten.

Viele Linsenhersteller vermarkten spezielle Linsenreinigungslösungen, die bestens für optische Beschichtungen geeignet sind. Sie sind relativ kostengünstig. Verwende ja kein Aceton. Aceton ist ein großartiger Reiniger, kann jedoch bei Kameraobjektiven nachteilige Auswirkungen auf den Kunststoff sowie auf die optischen Beschichtungen haben. Auch die Verwendung von Haushaltsfensterreinigern wird für beschichtete Linsen nicht empfohlen. Kaufe dir tatsächlich die speziellen Reinigungslösungen für Objektive. Damit bist du immer auf der sicheren Seite.

Reinigungslösung richtig verwenden

Trage die Reinigungslösung auf das Reinigungstuch auf, anstatt direkt auf die Linse. Dafür gibt es mehrere Gründe. Ersten möchtest du vermeiden, dass Flüssigkeitsperlen zum Rand des Linsenelements laufen und dann in den Linsenkörper gelangen. Selbst wetterfeste Linsen sind möglicherweise nicht 100% wasserdicht, und die Flüssigkeit kann aufgrund der Kapillarwirkung in den Linsenkörper gelangen. Flüssigkeitströpfchen können das Sonnenlicht auf einen Punkt auf der Glaslinsenoberfläche fokussieren, wodurch ein überhitzter Bereich entsteht, der die Linse oder die Beschichtungen beschädigen kann.

Das komplette Basis-Reinigungsset gibt es schon für unter 10 Euro

Reinigungstechnik für Objektive

Das Wischen in Kreisen verringert das Auftreten von Streifen auf der Linse. Wenn du dich von der Mitte zum Rand arbeitest, werden Schmutzpartikel von der Mitte der Linse zu den Rändern bewegt.

Übe nur soviel Druck auf die Linse, bis die Flecken verschwinden. Du solltest nich zu Grob sein. Immer mit Feingefühl!

Sonstige wichtige Punkte, die zu beachten sind

Wenn du bei einer DLSR (oder SLR) durch den Sucher schaust, wirst du häufig Staubpartikel sehen. Dieser Staub befindet sich auf dem Spiegel der Kamera und hat deshalb keinen Einfluss auf das Video bzw. Foto. Der Spiegel kann zwar gereinigt werden, aber die Versilberung ist sehr empfindlich. Wenn du hier das Luftgebläse verwendest, kann Staub vom Spiegel auf den digitalen Sensor geblasen werden, was sich definitiv auf die Bildqualität auswirkt. Daher sollte hier ein Auge zugedrückt werden.

Ein Hinweis für Sportoptiken, Teleskopen und Nachtfotografen: Das Objektiv niemals mit einer Taschenlampe auf Schmutz kontrollieren. Verwende stets das Tageslicht bzw. Raumlicht.

Mache auch die Objektivhalterungen sauber

Schließlich solltest du auch die Objektivhalterungen (Kamera und Objektiv) mit einem Tuch und einer Linsenreinigungslösung reinigen. Die digitalen Kontakte, mit denen Objektiv und Kamera verbunden werden, müssen möglicherweise auch gelegentlich gereinigt werden. Verwende unbedingt ein separates Tuch dafür, da das Abwischen einer Metalllinsenhalterung winzige Metallreste auf dem Tuch hinterlassen kann, die das Glas zerkratzen könnten.

Denken immer an die drei einfachen Schritte und daran, dass Staub immer enstehen kann, egal wie vorsichtig man ist.  Verbringe mehr Zeit mit dem Filmen und Photografieren. Wenn du zum Putzklotz mutierst, kann es dir den Spaß rauben und deine Kamera auch am Ende zerstören.

Schlusswort und Fazit

Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Beitrag ein bisschen Licht ins Dunkle bringen. Die Reinigung der Kamera ist wichtig, keine Frage, aber man sollte es nur dann machen, wenn es tatsächlich nötig ist. Falls du die Empfehlungen des Beitrags einhaltest, wird die Lebensdauer deiner Kamera und Linse sehr davon profitieren.

Falls weiter Beiträge, Tipps und Empfehlungen rund um die Themen Videographie, Filmen und Filmemachen lesen willst, besuche unsere Website Filmen-Lernen.com.

Halit Karagoez

Ich bin Teilinhaber von Filmen-Lernen.com. Ich lebe in Singapur und bin beruflich als Filmemacher und Online Marketing Manager tätig.

Aktuelle Beiträge